Schlagwort-Archive: Rock

Plattenladenkonzert mit Arthur Adam am 05.11. um 19:00 Uhr bei Jörgs CD-Forum in Münster.

Arthur Adam
Arthur Adam

Im Rahmen der Plattenladenwoche spielt der niederländische Singer/Songwriter Arthur Adam am 05. November ein Plattenladenkonzert bei Jörgs CD-Forum in Münster. Beginn des Konzerts ist um 19:00 Uhr – Der Eintritt ist frei! 

Über Arthur Adam:

Der niederländische Singer/Songwriter Arthur Adam überzeugt mit seiner ganz eigenen unverwechselbaren Art, seinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Er bewegt sich in seinem eigenen musikalischen Universum, in dem er Einflüsse von Radiohead, Jeff Buckley, Andrew Bird, Sufjan Stevens, Wilco oder sogar Joni Mitchell erkennen lässt. Seit 2007 hat der 34-Jährige drei Alben veröffentlicht, mit denen er Fans und Kritiker bis über die Landesgrenzen hinweg begeistert hat. Im September dieses Jahres kam sein bisher persönlichstes Werk ‚Magic, Light‘ in die Plattenregale. Mit seiner kraftvollen wie sanften Stimme verleiht Adam seinen Songs auch live eine einzigartige Dynamik, die den Hörer unmittelbar in ihren Bann zieht. Immer dabei: Seine 1963er Gibson Gitarre.

Jörgs CD-Forum Münster
Jörgs CD-Forum Münster

The Gaslight Anthem LIVE am 30.11. um 18:00 Uhr bei Dodo Beach in Berlin

The Gaslight Anthem - Foto Universal Music
The Gaslight Anthem – Foto © Universal Music

Das ist ohne Frage ein absolutes Highlight der diesjährigen Plattenladenwoche: Am 30. November spielen die vier Jungs von The Gaslight Anthem ein Plattenladenkonzert bei Dodo Beach in Berlin. Beginn ist um 18:00 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Über The Gaslight Anthem:

The Gaslight Anthem sind schon immer für härtere Sounds bekannt gewesen, mit „Get Hurt“ setzt die Rockband aus New Jersey nun allerdings noch einen drauf. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Band diverse Elemente des Rocks wie Bar-Blues, Stadionrock, Folk und reinen Pop mit Punk und Rock ‚n‘ Roll zusammengebracht und damit schließlich ihren eigenen kraftvollen und die Masse begeisternden Sound erschaffen.

Mit dem Album „Handwritten“ aus dem Jahr 2012 befanden sich The Gaslight Anthem auf dem Höhepunkt ihrer Hymnenzeit als es in acht Ländern in die Top 10 der Charts einstieg. Nachdem die Band ganz oben angekommen ist, will sie ihre Musik nun extremer als je zuvor auf den Punkt bringen, und das nicht durch zusätzliche Instrumentierung oder erweiterte Arrangements, sondern indem sie ihr musikalisches Konzept extrem ausdehnt. Gewaltige Melodien und laut gebrüllte Refrains verfehlen ihre Wirkung auch diesmal nicht, doch Songs wie „1,000 Years“ und der schneidende Titeltrack bedienen sich auch beim Grunge und sinfonischem Pop sowie Soul und psychedelischen Klängen und sind von großem Ehrgeiz, experimenteller Energie und einem kollektiven Geist durchzogen. „Als wir anfingen, war uns nicht unbedingt klar, was wir vorhatten“, erzählt Sänger und Gitarrist Brian Fallon. „Wir wussten aber, dass wir neue Wege beschreiten mussten, wenn wir uns selbst noch als relevante Band ansehen wollten. Die alten waren abgelaufen, dazu gab es nichts mehr zu sagen oder zu tun.“ Im April 2014 fanden sich The Gaslight Anthem und der irische Produzent Mike Crossey, der unter anderem für seine Arbeit mit den Arctic Monkeys, Jake Bugg und The 1975 bekannt ist, in den Blackbird Studios in Nashville zusammen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Sie sind unverkennbar noch dieselbe Band, die 2008 mit „The ’59 Sound“ ihren Durchbruch feierte, nur mit einer größeren Bandbreite, mehr Fähigkeiten und auch mehr Reife.

Dodo Beach Berlin
Dodo Beach Berlin

Spätkauf bei Drake Records in Köln am 04.11.2014 mit 20% Ermäßigung auf das gesamte 2nd Hand Sortiment

Drake Records in Köln feiert mit einem Spätkauf die Plattenladenwoche 2014: Am Dienstag, 04.11.2014 ist der Laden bis 23:00 Uhr geöffnet. Damit nicht genug: Es gibt ebenfalls 20% Ermäßigung auf das gesamte 2nd Hand Sortiment.

Zum Facebook-Event: www.facebook.com/events/1491302247821749/

Drake Records Köln
Drake Records Köln

Catfish & The Better am 07.11. LIVE bei Jörgs CD-Forum in Münster!

Im Rahmen der Plattenladenwoche spielen die beiden Münsteraner Bands Catfish & the_better am 07. November ein Plattenladenkonzert bei Jörgs CD-Forum in Münster. Beginn ist um 19:00 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Catfish
Catfish

Über die Bands:

Catfish sind vier Jungs und eine hübsche Dame aus Münster, und sie lassen Folkrock und Singer/Songwriter- Einflüsse zu einer Melange verschmelzen, die den Zuhörer nicht mehr los lässt. Zuweilen melancholisch, oft auch sehnsüchtig, lässt die Musik den Hörer mit echten Gefühlen im Bauch zurück. Seit Mitte 2012 erschaffen sie einen auf Gitarren und Klavier basierten transparenten Sound mit vielen rhythmischen Raffinessen. Eine mitreißende Mischung, die oft den musikalischen Vorbildern wie Band of Horses, Tom Petty, Damien Jurado und Dawes huldigt. Der einzigartige zweistimmige Gesang des Frontduos Hannes und Svea ist dabei die eigentliche treibende Kraft in den Songs, die oft von Heimweh, Fernweh und unerfüllter Liebe handeln. Bei der vielseitigen musikalischen Gestaltung kommen sowohl im Studio als auch Live die „klassischen“ Instrumente wie Westerngitarre, E-Gitarre, Piano, Bass und Schlagzeug zum Einsatz, aber auch exotischere Vertreter wie Mandoline, Melodica, Mundharmonika, Djembe und Kontrabass werden immer wieder hinzugezogen.

 

the_better
the_better

The_better sind vier junge Musiker, die sich dem ehrlichen analogen Live-Sound der frühen Beat-und Rockmusik verschrieben haben und diesen im Gewand der allgegenwärtigen Indiemusik live und auf Tonband präsentieren.  Groovende Bassarbeit gepaart mit einem virtuosen Schlagzeug beatet die Basis für dynamische Gitarrenriffs und versierte Soli beider Gitarristen. Auch wenn beim Zuhören der ein oder andere nostalgische Moment aufkommen mag, so steht die Musik und die Live-Performance mit beiden Beinen im aktuellen Musikgeschehen ohne dabei dem allgemeinen „Retro-Chic“ zum Opfer zu fallen. Eingängige Melodien und treibende Rhythmen gehen sofort ins Ohr und verleiten zu gelegentlichen Ausfallschritten. Im Gepäck haben sie dabei die Songs ihres Debütalbums ‚analogies‘.
 

Laith Al-Deen bei der Opening Night der Plattenladenwoche 2014

Laith Al-Deen - Foto: Carsten Klick
Laith Al-Deen – Foto © Carsten Klick

Wer kennt sie nicht, die Bilder, die Laith Al-Deen mit seinen Hits in den Köpfen fest verankert hat. Songs wie „Bilder Von Dir“ oder „Dein Lied“ entwickelten sich zu wahren Dauerbrennern und sind aus der deutschen Radiolandschaft bis heute nicht wegzudenken.

Als Sohn eines Irakers und einer Deutschen in Karlsruhe geboren wuchs der Musiker in den USA und in Mannheim auf, wo er bis heute lebt. Mit seinem ersten Album ‚Ich will nur wissen‘ machte er im Jahr 2000 erstmals auf sich aufmerksam. Das zweite Album ‚Melomanie‘ und das Anfang 2004 erschienene Album ‚Für alle‘ standen dem Erfolg des Debüts in nichts nach. Das Album erreichte Platz 1 der deutschen Album-Charts und wurde Al-Deens bislang größter Erfolg. Aber auch die vier Platten, die im Laufe der Jahre dazukamen konnten sich allesamt erfolgreich auf den oberen Rängen der Album-Charts festsetzen.

Nun meldet er sich nach mehr als drei Jahren mit seinem achten Studioalbum zurück, ein Höhepunkt einer intensiven Reise, die vor mehr als 14 Jahren begann. Voll Leidenschaft und Herzblut in Symbiose mit einer mitreißenden Zuversicht kommt ‚Was wenn alles gut geht‘ als Ode an das Leben! Das mittlerweile achte Studioalbum, das von Peter Keller (Peter Maffay, Juli, a-ha uvm.) produziert wurde, ist 13 Songs stark und schafft eine ganz neue Nähe zum Songwriter, Sänger und Produzenten Laith Al-Deen. Keine Phrasen, Keine Kompromisse: Der Inhalt der Stücke ist hörbar und spürbar – mal rocklastig und gitarrenbasiert, mal elektronisch und mit einem leichten 80er-Sound versehen. Allem voran ist dieses Album aber eins: handgemacht. „Das ist für mich das Entscheidende. Und dass wir ein ordentliches Stück Bühnenenergie auf dieses Album gebannt haben“, so der Musiker.

Laith Al-Deen wird bei der Opening Night im Heimathafen Neukölln auftreten. Wo es Tickets und weitere Infos zum Event gibt, erfahrt Ihr hier: Opening Night im Heimathafen Neukölln mit Bela B., Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen

Impala Ray am 04.11.14 LIVE bei Bongartz – Musik in allen Formaten in Erlangen!

Impala Ray - Foto: impalaray.com
Impala Ray – Foto: impalaray.com

Am Dienstag, dem 04. November 2014 findet im Rahmen der Plattenladenwoche ein Instore-Konzert mit Impala Ray bei Bongartz – Musik in allen Formaten in Erlangen statt. Der Beginn ist 16:30 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Über den Künstler:

Raus aus der Stadt, über den Fluss und in die Wälder. Davon träumt der junge Mann aus München, wenn ihm mal wieder alles zu eng wird. Seine Wurzeln befinden sich im Tal des Jurafelsen, wo er oft als keines Kind Indianer & Cowboy spielte. Und dieser Ort inspirierte ihn, sich inmitten der Großstadt seine eigenen akustischen Jagdgründe zu schaffen: IMPALA RAY. Seine Songs erzählen von weißen Palmen, der letzten großen Liebe und seinem Urgroßvater, dem Schmied. Man spürt das Leben und den Kampf in den Instrumenten. Grillen zirpen mit dem Banjo um die Wette, während die Tuba wie ein Sturm über die weite Ebene zieht.

Seine Musik verbindet das Authentische mit einem ehrlich gewachsenen Folk-Appeal: Freude an Songs, Melodien und Augenzwinkern. Dinge, die dem Musikhörer größten Spaß machen – und mittendrin das ureigene Vergnügte, Melancholische und Gemütliche. Auf den Straßen und Plätzen der Stadt findet man IMPALA RAY, wo er zusammen mit seinen Musikern spontane Konzerte gibt und seine BayFolk-Melodien zwischen den Häuserblocks erklingen lässt.

Bongartz – Musik in allen Formaten, Erlangen
Bongartz – Musik in allen Formaten, Erlangen

Posterwettbewerb: Der Gewinner steht fest!

PLW2014_OpeningNight_PosterDie Plattenladenwoche geht dieses Jahr in die sechste Runde. Plattenläden von Flensburg bis München locken vom 3. bis 8. November die Musikfans mit Special Editions, Autogramm-stunden, Instore-Konzerten und vielem mehr.

In diesem Jahr wird die Plattenladenwoche feierlich mit einer großen Opening Night am 3. November im Berliner Heimathafen Neukölln eröffnet. Fünf Acts, darunter Bela B und die Rainbirds, werden dem diesjährigen Schwerpunkt „Rock!“ alle Ehre machen. Auch mit dabei sein, wird Dirk. Er hat, wie viele andere, an unserem Posterwettbewerb teilgenommen. Eine Jury aus Plattenläden hat ihn als Gewinner gekürt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und gratulieren Dirk zu seinem Gewinn. Er wird am 3. November bei der Opening Night in Berlin dabei sein. Das Gewinnerposter kann man nicht nur hier, sondern in ganz Berlin plakatiert begutachten. Wer noch ein Ticket für die Opening Night braucht, der schaue am besten auf Eventim vorbei. Let’s rock!

Imelda May: „It’s important to support your local record store“

Wer kann Imelda May schon widerstehen? Einst verführte sie Jeff Beck bei der Grammy-Verleihung. Dann eroberte sie auf der US-Tournee mit Jamie Cullum alle Herzen im Sturm. Seitdem ist viel passiert. Im Frühjahr veröffentlichte die stilbewusste Diva aus Dublin ihr viertes Album. ‚Tribal‘ beschränkt sich keineswegs auf Rockabilly, sondern präsentiert eine sprudelnde Mischung aus Blues, Jazz, Rock´n´Roll und Balladen. Wer sich live davon überzeugen will, hat diesen Herbst vier Mal dazu Gelegenheit.

Zu den Tourdaten: www.plattenladentipps.de/2014/09/30/auf-tour-imelda-may/

Warum Plattenläden für Imelda May wichtig sind:

FAUN: „Plattenläden sind wie kleine Höhlen, in denen man ganz viel entdeckt.“

Hypnotische Sounds und Rhythmen, mittelalterliche Musik und Gesangsformen, elektronische Klangspiele, Trance und Schamanismus verbinden sich auf ‘Luna’ mit frischem Popappeal. Die Gruppe Faun hat sich aufgemacht, mit ihrem Konzeptalbum das mystische Bild des Mondes und der antiken Mondgöttin Luna für uns aufgehen zu lassen.

Dieses Album bekommt man natürlich im Plattenladen. Warum FAUN Plattenläden so wichtig finden und warum sie die Plattenladenwoche unterstützen, erzählen sie hier: