Rainbirds (Foto © Katja Kuhl)

Plattenladenwoche 2014: Opening Night im Heimathafen Neukölln mit Bela B., Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen

Tickets hier!
Tickets hier!

Mit Bela B, Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen:

Die Plattenladenwoche 2014 lädt zur Opening Night!

Wie im letzten Jahr startet die bundesweite Plattenladenwoche auch in diesem Jahr mit einer Auftakt-Veranstaltung: Am 3. November laden die Initiatoren des Einzelhandelverbundes AMM zur Opening Night in den Heimathafen in Berlin Neukölln ein. Entsprechend dem Schwerpunktthema „ROCK!“ hat die Plattenladenwoche 2014 mit Bela B, Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen genau die passenden Künstler für sich gewinnen können, die stellvertretend für die große Bandbreite des Genres stehen. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Es gibt nur eine stark limitierte Auflage. Schnell sein lohnt sich!

Foto ©Stephan Ziehen Schmuck von Camilla de Wet
Foto ©Stephan Ziehen
Schmuck von Camilla de Wet

Der Ärzte-Trommler Bela B. ist das Gesicht der diesjährigen Plattenladenwoche. In Deutschland gibt es wohl wenig Menschen, die nicht nur Rockmusik machen, sondern auch wirklich leben, und genau deswegen ist Bela B. genau der richtige Botschafter für die Plattenladenwoche 2014 mit dem Schwerpunktthema „ROCK!“.

Rainbirds (Foto © Katja Kuhl)
Rainbirds (Foto © Katja Kuhl)

Mit rasender Geschwindigkeit erklommen die Rainbirds damals den deutschen Pophimmel. Das gleichnamige Album ‚Rainbirds‘ (1987) ist ein Meilenstein deutscher Popmusik, sein Hit „Blueprint“ läuft bis heute im Radio. Mit ‚Yonder‘ kommt nun ein gutes Vierteljahrhundert später eine Platte, die ihre besten Lieder in frischem Sound präsentiert. Den Albumtitel ‚Yonder‘ wählte Katharina Franck übrigens, weil man das Wort als „Ort zwischen hier und da“ verstehen kann, „ein Zustand, der alle Möglichkeiten offen lässt.“

Bollmer (Foto © Katja Kuhl)
Bollmer (Foto © Katja Kuhl)

Unter dem Namen Bollmer hat Peter Bolmer am 26. September sein selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht. Teilweise verträumt reflektierende Texte treffen hier auf ein rockiges Grundgerüst aus Gitarren, Schlagzeug und Bass. Geboren und aufgewachsen ist er im Emsland, schon früh zog es ihn aber nach Portugal und Frankreich, wo er gemeinsam mit Freunden die Straßen und Provinzen bespielte. Zurück in Deutschland verschlägt es ihn nach Berlin, wo er bis heute lebt und seine Musik schreibt, Musik über das Leben mit all seinen Loopings.

The Dead Lovers (Foto © Reinhard Scheuregger)
The Dead Lovers (Foto © Reinhard Scheuregger)

The Dead Lovers sind ein lebendes Beispiel für den Glanz deutsch-englischer Beziehungen. Eine Hälfte der Band kommt aus Bayern und die andere aus Manchester. Zur Zeit leben sie in Berlin, der allgemein anerkannten Hauptstadt abgerockter Coolness. Ihr Sound ist retro und sexy. Er bedient sich musikalischer Elemente der 50er und 60er Jahre, bleibt dabei aber zeitgemäß und frisch. Mal angenommen, The Cramps, Lee Hazlewood, The B52s und The Black Keys wären zu einem Song-Writing Urlaub in einem kleinen Zelt verdonnert worden: so könnte das Ergebnis klingen!

Laith Al-Deen (Foto © Carsten Klick)
Laith Al-Deen (Foto © Carsten Klick)

Wer kennt sie nicht, die Bilder, die Laith Al-Deen mit seinen Hits in den Köpfen fest verankert hat. Nun meldet er sich mit seinem achten Studioalbum zurück, ein Höhepunkt einer intensiven Reise, die vor mehr als 14 Jahren begann. Voll Leidenschaft und Herzblut in Symbiose mit einer mitreißenden Zuversicht kommt „Was wenn alles gut geht“ als Ode an das Leben!

4 Gedanken zu „Plattenladenwoche 2014: Opening Night im Heimathafen Neukölln mit Bela B., Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.