Schlagwort-Archive: Video

Marco Mendoza von The Dead Daisies unterstützt die Plattenladenwoche

Wem der Name noch kein Begriff ist – The Dead Daisies: das sind Jon Stevens (Noiseworks/ INXS), David Lowy (Red Phoenix/Mink), Marco Mendoza (Thin Lizzy/Whitesnake), Richard Fortus (Guns ‘N’ Roses/ Thin Lizzy), Dizzy Reed (Guns ‘N’ Roses/Hookers & Blow) und Brian Tichy (Whitesnake, Billy Idol, Foreigner). Zweifelsohne ein musikalisches Kollektiv der Extraklasse!

Gegründet wurde die Band 2012 in Neuseeland von Singer-Songwriter Jon Stevens und Gitarrist David Lowy. Bereits 2013 tourten sie im Vorprogramm von Größen wie ZZ Top und Aerosmith. Mit Künstlern wie Jane’s Addiction und Coheed & Cambria teilten sie eine Bühne auf dem Rockstar Uproar Festival in den USA und Kanada als Headliner. Im Sommer 2014 kam die Einladung auf die KISS und Def Leppard Tour in den USA. Danach ging es weiter mit Bad Company und Lynyrd Skynyrd wieder quer durch Neuseeland. Und trotz unermüdlicher Touren, fanden sie die Zeit, die Plattenladenwoche zu unterstützen!

Marco Mendoza von den Dead Daisies unterstützt die Plattenladenwoche und empfiehlt Künstler, die in keiner Plattensammlung fehlen dürfen:

– The Beatles (Abbeyroad)
– Led Zeppelin
– Jaco Pastorius

Daniel Behle unterstützt die Plattenladenwoche: „…weil ich es schön finde, etwas Richtiges in der Hand zu haben!“

Er ist einer der vielseitigsten Tenöre Deutschlands. Daniel Behle. Sein Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts. Zudem ist er in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich. Auch als Komponist macht der Künstler von sich reden: Ein wichtiger Meilenstein seines Schaffens ist die Bearbeitung von Schuberts „Winterreise“, die er im Sommer 2013 zusammen mit dem Oliver Schnyder Trio uraufführte. Im nächsten Winter erscheint das Werk auf CD, 2015 folgt in der Wigmore Hall die Erstaufführung in Großbritannien.

Daniel Behle unterstützt die Plattenladenwoche: „…weil ich es schön finde, heute etwas Richtiges in der Hand zu haben, wo doch alles in die digitale Welt fließt und man gar nicht mehr das Gefühl hat, dass man etwas besitzt, außer Nullen und Einsen.“

Anna F. unterstützt die Plattenladenwoche: „Weil es mir wichtig ist, dass es Plattenläden gibt!“

Seit einiger Zeit schon zählt die schöne Wahl-Berlinerin Anna F. zu den Lieblingen der deutschen Medienlandschaft. Und das vollkommen zu recht. Charmant und fast schon schüchtern kommt sie daher, dabei muss sie sich mit ihrer kreativen Vielseitigkeit keineswegs verstecken. Im Februar 2014 hat Anna F. ihr drittes Album ‚King in the Mirror‘ veröffentlicht. Während auf ihrem ersten Werk noch der typische Singer-Songwriter-Sound zu hören war, ist ‚King In The Mirror‘ deutlich poppiger ausgefallen. Im Zusammenhang mit Anna F. reden wir über Popmusik jedoch nicht von kitschigem Plastik-Pop. Anna F. macht Pop mit Kante, ist dabei frech, zeigt aber auch mal Gefühl. Kreativ vielseitig eben.

Warum es Anna F wichtig ist, dass es auch weiterhin Plattenläden gibt, erzählt sie am besten selbst:

FAUN: „Plattenläden sind wie kleine Höhlen, in denen man ganz viel entdeckt.“

Hypnotische Sounds und Rhythmen, mittelalterliche Musik und Gesangsformen, elektronische Klangspiele, Trance und Schamanismus verbinden sich auf ‘Luna’ mit frischem Popappeal. Die Gruppe Faun hat sich aufgemacht, mit ihrem Konzeptalbum das mystische Bild des Mondes und der antiken Mondgöttin Luna für uns aufgehen zu lassen.

Dieses Album bekommt man natürlich im Plattenladen. Warum FAUN Plattenläden so wichtig finden und warum sie die Plattenladenwoche unterstützen, erzählen sie hier:

Marathonmann: „Plattenläden haben eine ganz eigene Atmosphäre!“

Die Zeichen stehen auf Sturm: am 25.07.2014 ist mit ‚… und wir vergessen was vor uns liegt‘ das zweite Album von Marathonmann erschienen. Ihr Debütalbum ‚Holzschwert‘ stellten sie live im März 2013 als Support von Heisskalt und Itchy Poopzkid vor, bevor sie im Sommer 2013 auf Festivals wie dem Greenville, Mair1 oder Horst spielten. Im Herbst folgte schließlich ihre erste Headliner-Tour. Dann ging es ins Studio. Ihre Aufnahmen von ‚… und wir vergessen was vor uns liegt‘ in den Pitchback Studios in Leverkusen unterbrachen sie jedoch für eine Tournee im Vorprogramm von Jennifer Rostock. Nun ist das Album da, und nach einer klitzekleinen Verschnaufpause geht es wieder los – getreu dem Motto: ‚… und wir vergessen was vor uns liegt‘. Sie sind einfach unermüdlich…

Ihr Album ist selbstverständlich auch im Plattenladen erhältlich. Warum Marathonmann die Plattenladenwoche unterstützen, erzählen sie am besten selbst: