Archiv der Kategorie: Alternative

Impala Ray am 04.11.14 LIVE bei Bongartz – Musik in allen Formaten in Erlangen!

Impala Ray - Foto: impalaray.com
Impala Ray – Foto: impalaray.com

Am Dienstag, dem 04. November 2014 findet im Rahmen der Plattenladenwoche ein Instore-Konzert mit Impala Ray bei Bongartz – Musik in allen Formaten in Erlangen statt. Der Beginn ist 16:30 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Über den Künstler:

Raus aus der Stadt, über den Fluss und in die Wälder. Davon träumt der junge Mann aus München, wenn ihm mal wieder alles zu eng wird. Seine Wurzeln befinden sich im Tal des Jurafelsen, wo er oft als keines Kind Indianer & Cowboy spielte. Und dieser Ort inspirierte ihn, sich inmitten der Großstadt seine eigenen akustischen Jagdgründe zu schaffen: IMPALA RAY. Seine Songs erzählen von weißen Palmen, der letzten großen Liebe und seinem Urgroßvater, dem Schmied. Man spürt das Leben und den Kampf in den Instrumenten. Grillen zirpen mit dem Banjo um die Wette, während die Tuba wie ein Sturm über die weite Ebene zieht.

Seine Musik verbindet das Authentische mit einem ehrlich gewachsenen Folk-Appeal: Freude an Songs, Melodien und Augenzwinkern. Dinge, die dem Musikhörer größten Spaß machen – und mittendrin das ureigene Vergnügte, Melancholische und Gemütliche. Auf den Straßen und Plätzen der Stadt findet man IMPALA RAY, wo er zusammen mit seinen Musikern spontane Konzerte gibt und seine BayFolk-Melodien zwischen den Häuserblocks erklingen lässt.

Bongartz – Musik in allen Formaten, Erlangen
Bongartz – Musik in allen Formaten, Erlangen

The Dead Lovers bei der Opening Night der Plattenladenwoche 2014

The Dead Lovers (Foto © Reinhard Scheuregger)
The Dead Lovers (Foto © Reinhard Scheuregger)

The Dead Lovers sind mit ihrem Sound, der retro und sexy zugleich ist, ein Musterbeispiel deutsch-englischer Beziehungen. Eine Hälfte der Band kommt aus Bayern und die andere aus Manchester. Zur Zeit leben sie in Berlin, der allgemein anerkannten Hauptstadt abgerockter Coolness. Sie bedienen sich musikalischer Elemente der 50er und 60er Jahre, bleiben dabei aber zeitgemäß und frisch. Mal angenommen, The Cramps, Lee Hazlewood, The B52s und The Black Keys wären zu einem Song-Writing Urlaub in einem kleinen Zelt verdonnert worden: so könnte das Ergebnis klingen! Und wo wir gerade bei Lee Hazlewood sind: Nicht von ungefähr haben sie mit ihm einen seiner letzten Songs produziert und tatsächlich hat Lula mehrere Songs für ihn geschrieben und sogar das letzte Duett mit ihm gesungen. Zunächst als Geheimtipp hat sie ihr Publikum nach und nach auch als Sängerin bezaubert. Auch als Duettpartnerin von Bela hat sie sich einen Namen gemacht.

Wayne Jacksons erste Band, The Dostoyevskys, erreichte Mitte der 90er mit ihren Live Auftritten überall in Europa Kultstatus. Nachdem er die Band aufgelöst hatte, veröffentlichte er zwei Soloalben, schrieb und sang mit Paul Van Dyk „The Other Side“ – ein Welterfolg – und koproduzierte Bela Bs erste beiden Solo Alben.

Für ihr erstes Album ‚Supernormal Superstar‘ haben sie sich keinen geringeren Ort ausgesucht, als das Lost Arc Studio im Süden San Diegos. The Dead Lovers Songs sind provokativ, schubsen rum und sind auf genau die Art altmodisch, bei der das Verfallsdatum durch den rauen Stil rausgekratzt wurde.

The Dead Lovers werden bei der Opening Night im Heimathafen Neukölln auftreten. Wo es Tickets und mehr Infos zum Event gibt erfahren Sie hier: Opening Night im Heimathafen Neukölln mit Bela B., Rainbirds, Bollmer, The Dead Lovers und Laith Al-Deen

Autogrammstunde mit Airbourne am 05.11. um 14:30 bei CD Lounge Georg Kruse in Darmstadt!

Airbourne – Foto © Martin Philbey

Im Rahmen der Plattenladenwoche ist die australische Hard Rock Band AIRBOURNE am Mittwoch, den 05. November 2014 für eine Autogrammstunde bei CD Lounge Georg Kruse in Darmstadt zu Gast. Beginn ist um 14:30 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Über Airbourne:

Airbourne haben sich 2003 im australischen Warrnambool zusammengefunden und sind seitdem die wandelnde, sprechende, lebende, atmende, schreiende, spuckende Verkörperung all dessen, was Hard Rock seit seiner Entstehung beinhaltet hat. Spaß habend, reißend, hart feiernd und erfüllt von melodischer Gefahr sowie grinsendem Optimismus, schmieden Airbourne Underdog-Hymnen mit nahezu waghalsiger Hingabe.

Dabei gelingt es ihnen, sowohl die spirituelle Substanz von Thin Lizzy, als auch den körnigen Vibe von Motörhead, die große pathetische Theatralik von Judas Priest, die zuhörervereinende Macht von Iron Maiden und den scharfen Biss ihrer australischen Landsmänner AC/DC in Anspruch zu nehmen. Vor 11 Jahren erschienen die rauflustigen Newcomer mit ‚Runnin‘ Wild‘ auf der Bildfläche, einem der meistdiskutierten und bestaufgenommenen Debütalben der jüngeren Hard-Rock-Geschichte. Der Metal Hammer überreichte ihnen einen Golden Gods Award für das beste Debütalbum und Classic Rock kürte sie zu Recht als beste neue Band. „Black Dog Barking”, das aktuelle Album der Band, ist eine furiose Zelebrierung des Gefühls, wahrhaft am Leben zu sein und dem großen Geist der Rock ’n‘ Roll-Musik zu dienen.

Über die Jahre sind Airbourne zudem ausgiebig getourt und haben dabei die Bühnen der größten Festivals, wie etwa Rock Im Park, Rock Am Ring, Sonisphere, Metalgest oder Novarock. Doch die Jungs bekennen sich auch regelmäßig zu ihrer australischen Heimat, wo sie ausverkaufte Shows und begeisterte Fans hinterlassen.

Plattenladenwoche 2014: In vier Wochen geht’s los! Und Bela B. ist offizieller Botschafter

Foto ©Stephan Ziehen Schmuck von Camilla de Wet
Foto ©Stephan Ziehen
Schmuck von Camilla de Wet
Prägnantes Thema und prominenter Act: Die Plattenladenwoche geht mit dem Schwerpunkt „ROCK!“ und mit Bela B. als Botschafter in ihre mittlerweile sechste Auflage. Mehr als 120 Plattenläden in über 70 Städten bundesweit locken zwischen dem 3. und 8. November mit limitierten Sondereditionen, Instore-Konzerten und weiteren Veranstaltungen. Offiziell eröffnet wird die Plattenladenwoche mit einer Opening Night, die in diesem Jahr am 3. November im Berliner Club Heimathafen Neukölln über die Bühne geht.

„Rockmusik ist eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Wurzel der Plattenladenkultur – in Deutschland und weltweit. Dem zollen wir mit der Plattenladenwoche Tribut“, so Marcus-Johannes Heinz über den diesjährigen Schwerpunkt. Heinz ist Geschäftsführer des Fachhandelsverbandes Aktiv Musik Marketing (AMM), der die Plattenladenwoche seit 2009 organisiert. „Der Begriff ‚Rock‘ steht dabei nicht nur für eine Musikrichtung, sondern darüber hinaus auch für ein Lebensgefühl und eine Haltung: Nicht mit gesenktem Kopf und Scheuklappen ausgetretenen Pfaden zu folgen, sondern seinen Verstand zu benutzen und für sich selbst zu denken, sich seine eigene Meinung zu bilden und mit breiter Brust so zu handeln, dass man sich selbst noch in die Augen sehen kann. Es gibt in Deutschland nicht viele Künstler, die dieses Lebensgefühl so stark personifizieren wie Bela B. Er gehört zu einer wirklich raren Spezies, deshalb freuen wir uns sehr, dass er der Botschafter der Plattenladenwoche 2014 ist.“

Der Schlagzeuger der Punkrock-Band Die Ärzte, aktuell mit der Band Smokestack Lightnin‘ und seinem Album „Bye“ auf Tour, hat die Plattenladenwoche bereits in der Vergangenheit mehrfach aus tiefer Überzeugung unterstützt:

„Plattenläden sind für mich ein Feuer in der Kälte, ein Zufluchtsort, sie sind die Kathedralen der heiligsten Nebensache der Welt: der Musik. Gerade Rock ist ohne Plattenläden überhaupt nicht vorstellbar – nicht in meiner Welt: Plattenläden haben mich persönlich zu dem gemacht, was ich bin.“

In diesem Jahr wird Bela B. unter anderem als Headliner der Opening Night am 3. November im Heimathafen Neukölln in Berlin auf der Bühne stehen, wie auch vier weitere Acts, deren Namen rechtzeitig vor der Veranstaltung bekannt gegeben werden.

Die Plattenladenwoche 2014 fällt in ein positives wirtschaftliches Umfeld: Während es für viele unabhängige Plattenläden bereits seit einigen Jahren wieder aufwärts geht, hat 2013 auch der gesamte deutsche Musikmarkt erstmals seit 15 Jahren wieder ein Wachstum verzeichnen können. Insbesondere der physische Tonträger behauptet sich mit einem Anteil von rund drei Vierteln am Gesamtmarkt. Wichtigster Tonträger bleibt die CD, die größten Zuwachsraten allerdings hat die gute alte Schallplatte mit einem Jahresplus von 34,5 Prozent, der Umsatz mit Musik-Downloads dagegen ist rückläufig.

Plattenladenwoche 2014

Der Termin für die nächste Plattenladenwoche steht fest: 2014 wird die Kampagne vom 3. bis 8.11. stattfinden. Die Plattenladenwoche findet dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt und hat sich seit der Premiere 2009 zu einem gigantischen Medienereignis entwickelt, das über die Medien mittlerweile jährlich über 20 Millionen Kontakte erreicht.

„Letztes Jahr hatten wir mit der Opening Night, dem Schwerpunkt Jazz und einem eigenen Song einige bedeutende Neuerungen“, so Jörg Hottas, AMM-Geschäftsführer und Initiator der Plattenladenwoche, „auf diesen Erfolgen wollen wir 2014 aufbauen.“

2013 hatte die Plattenladenwoche mit „Jazz“ erstmals ein Musikgenre als Schwerpunkt gewählt, zum ersten Mal gab es außerdem eine Eröffnungsfeier im Hamburger Mojo Club. Stefan Gwildis hatte mit „Die Läden (mit den geilen Scheiben)“ einen Song speziell für die Kampagne aufgenommen. Die Fachhandelskooperation AMM hat die Kampagne 2009 ins Leben gerufen, um die Stärken des stationären Fachhandels in Deutschland und dessen Bedeutung für die Musikkultur in den Vordergrund zu stellen. Unter anderem locken Instore-Konzerte und exklusive Limited Editions die Kunden in die Plattenläden. Bundesweit nehmen rund 120 Plattenläden in über 70 Städten teil.

 

Plattenladenwoche 2013 – Schwerpunktthema: „Jazz!“

Plattenladenwoche 2013 PlakatJazz ist keine Nische. Jazz ist Freiheit, Improvisation, das Überschreiten von Grenzen. Jazz ist die Energie, die freigesetzt wird, wenn aus zuvor scheinbar Unvereinbarem etwas Neues entsteht. Der Einfluss des Jazz ist in allen Genres moderner Musik wiederzufinden. Und Jazz ist das Schwerpunkt-Thema der Plattenladenwoche 2013.

Seit 2009 gibt es die Plattenladenwoche, bei der sich der Fachhandel in seiner gesamten Bandbreite als das vorstellt, was er ist: eine Institution, die aus der Musikkultur nicht wegzudenken ist. Der Indie-Vinyl-Spezialist präsentiert sich hier genauso wie der Klassik- und Jazz-Experte, mit all seinen regionalen und lokalen Facetten. In diesem Jahr findet die Plattenladenwoche vom 21. bis 26. Oktober statt, Plattenläden in über 70 Städten im ganzen Land sind dabei.